Inselurlaub auf Fehmarn

Inselurlaub auf FehmarnMit mehr als 2150 Sonnenstunden im Jahr gehört Fehmarn zu den beliebtesten Urlaubszielen in Schleswig Holstein. Rund 300.000 Besucher (ohne die Tagesgäste gezählt) reisen über das ganze Jahr verteilt zu der drittgrößten Insel Deutschlands, um in der Ostsee zu baden oder die Stadt Burg zu besichtigen.

Aber auch Freizeitaktivitäten wie Reiten, Strandwanderungen, Beach-Volleyball, Fahrradfahren, Golfen, Surfen, Segeln oder Fotokarten selbst gestalten werden von vielen Urlaubern gerne wahrgenommen. Was es sonst noch zu entdecken gibt, haben wir kurz zusammengefasst.

Sightseeing leicht gemacht

Von über 12.000 Einwohnern Fehmarns lebt rund die Hälfte davon in Burg. Im Herzen der Stadt steht die Kirche St. Nikolai, die im Jahre 1230 erbaut wurde. Von dort aus gelangt man auf die kopfsteingepflasterte Breite Straße, auf der sich zahlreiche Geschäfte erstrecken, die in alten Backsteinhäusern integriert sind. Westlich der Straße liegt der Marktplatz, auf dem jeden Mittwoch ein schöner Wochenmarkt stattfindet. Ebenfalls dort ansässig ist das Rathaus aus dem Jahre 1901, welches aufgrund seiner roten Backsteinfassade und seinen trutzigen Türmchen mindestens ein Foto wert ist. Weiter in Burgstaaken legen viele Yachten und Kutter am Hafen an, die man nicht nur bewundern, sondern von den Kuttern auch frischen Fisch kaufen kann. In Burgtiefe liegt hingegen der Südstrand der Insel, der mittlerweile kurabgabepflichtig ist und eine attraktive Strandpromenade bietet. Neben dem Heilbad werden insbesondere die Bade- & Wellnesswelt FehMare sowie der Yachthafen häufig besucht.

Tierisches Vergnügen

Für die kleinen Urlauber und Tierliebhaber ist das Meereszentrum ein absolutes Highlight. Die 5.000 m² große tropische Meereswasseranlage beherbergt ein drei Millionen Liter großes Haibecken mit unterschiedlichen Arten (Zitronenhai, Ammen- und Schwarzspitzenriffhaie) als auch diverse Aquarien mit tausenden Meerestieren, die bestaunt werden können. An der Westküste der Ostseeinsel findet man weiter das Wasservogelschutzreservat Wallnau. Das 300 Hektar große Gebiet dient unter anderem 80 verschiedenen Vogelarten als Brut- und Schutzstelle. Ein eigenes Kanalsystem ermöglicht es den Mitarbeitern, die Wasserstände in Wiesen, Gräben und Teichen zu regeln und dadurch optimale Brutbedingungen zu schaffen. In dem zugehörigen Informationszentrum, dem Museum, den Beobachtungsständen und einem Naturlehrpfad mit Führungen erfährt man alles, was es über die Vögel in Fehmarn zu wissen gibt.

Hoch hinaus

Wer noch mehr schöne Ecken der Insel entdecken möchte, kann sich die Leuchttürme vornehmen. In Flügge, Marienleuchte, Strukkamphuk, Staberhuk und Westermarkelsdorf steht jeweils ein imposantes Exemplar. Ebenfalls groß ist die einzige noch mit Windsegeln betriebene Mühle Europas im Fischerort Lemkenhafen: Die „Jachen Flünck” ist voll funktionsfähig und kann besichtigt werden.