Sprit sparen und sicher ankommen – der richtige Reifendruck bei der Reise

Sprit sparen und sicher ankommen - der richtige Reifendruck bei der ReiseDie Urlaubszeit steht wieder vor der Tür und viele Deutsche nutzen das Auto als Transportmittel. Fast ein Drittel der Autofahrer ist aber mit zu wenig Luft in den Reifen unterwegs, was den Spritverbrauch um bis zu zehn Prozent anheben kann. Da der Reifendruck nach jeder Füllung langsam sinkt, sollte alle 14 Tage kontrolliert werden. Dabei darf allerdings mehr Luft, als werksseitig vorgesehen, eingefüllt werden denn 0,5 Bar darüber bringen eine Benzinersparnis von etwa 0,12 Litern. Da ein zu geringer Luftdruck nicht nur für mehr Spritverbrauch sorgt, sondern der Fahrer auch einen Reifenplatzer riskiert, sollte etwa bei jeder zweiten Tankfüllung der Luftdruck kontrolliert werden. Um mehr als 0,5 Bar darf der Reifendruck allerdings nicht erhöht werden, denn dann verringert sich die Dämpfung der Reifen spürbar und der Wagen liegt extrem hart auf der Straße.

Mehr als 10 Liter lassen sich allein in der Ferienzeit sparen

Für längerer Fahrten wie die Urlaubsreise lohnt sich die Fahrt zur Luftdruckkontrolle  garantiert, denn wer 500 Kilometer in die Ferien fahren möchte, kann bei Hin- und Rückfahrt bereits mehr als 10 Liter Benzin sparen und natürlich nutzt man den Wagen auch am Ferienort täglich. Bei den derzeitigen Spritpreisen bleibt so schnell genug Geld für einen zusätzlichen Besuch in der Eisdiele übrig und auch der Verschleiß der Reifen wird mit dem richtigen Luftdruck vermindert. Die passenden Reifen sorgen für Sicherheit und die Vorgaben der Hersteller für den perfekten Luftdruck lassen sich an verschiedenen Stellen im Wagen nachlesen. Meist steht diese Information im Inneren des Tankdeckels, aber auch in der Fahrertür oder im Handbuch lässt sich nachlesen, wie viel Bar die Reifen mindestens vorweisen sollten.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *