Robinson Clubs – ein Konzept für sich

Robinson Clubs - ein Konzept für sichCluburlaube sind etwas ganz Besonderes. Entweder die Urlauber mögen sie oder hassen sie. Dazwischen gibt es in der Regel nicht viel. Der Robinson Club ist ein wenig anders aufgebaut als manche andere All-Inklusive-Clubs. Hier stehen das Abenteuer im Vordergrund und nicht die Speisekarte. Viele Menschen fahren in einen Club, um von morgens bis abends herrlich zu Schlemmen und das Leben zu genießen. Zwischen den Mahlzeiten wird dann am Strand, am Pool oder im Zimmer relaxt. Die Animateure dieser Clubs sind zwar ständig auch bemüht, die Leute zum Sport oder zu anderen Aktivitäten zu animieren, jedoch stößt das nicht immer auf regen Zuspruch. Viele Urlauber sind schlichtweg genervt. Da es aber den ganzen Tag Speisen ohne Ende gibt, erträgt man diese Aufforderung immer wieder.

Beim Robinson Club findet man anderes Publikum. Es sind meistens solche Menschen, die sich im Urlaub aktiv bewegen möchten. Radfahren, schwimmen, Fallschirm springen und ähnliche Aktivitäten stehen an der Tagesordnung. Der Robinson Club ist eine Spur teurer, als manche andere. Dafür bekommt man wirklich etwas geboten. Hier wird es Niemandem langweilig. Das Angebot hat ein Niveau. Hier muss man nicht am Pool erraten wie viele Zahnstocher der Animateur in der Hand hat. Wenn schon, dann werden Spiele gespielt, die wirklich interessant sind. Urlaub mit Qualität. Wer auf so etwas steht, sollte unbedingt auch den Robinson Club in Betracht ziehen. Denn hier wird einem niemals langweilig sein. Auch Kinder und Jugendliche kommen hier auf ihre Kosten. Betreuer sorgen dafür, dass jeder seine Tätigkeit ausüben kann, die er möchte. Daher, die Eltern können sich entspannen, während die Kinder schwimmen und mit anderen Spielen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *