Fernreisebestimmungen auf den Seychellen

Fernreisebestimmungen auf den Seychellen   Die Seychellen sind ein Inselstaat im westlichen Teil des Indischen Ozeans. Siel liegen nordöstlich von Madagaskar vor der Küste des ostafrikanischen Festlands. Der Archipel besteht aus 115 Inseln, von denen etwa ein Drittel Granitinseln vulkanischen Ursprungs sind, während die große Mehrheit Koralleninseln darstellen. Die Inseln sind über ein Meeresgebiet von mehr als 400.000 Quadratkilometern verstreut, die totale Landfläche umfasst aber gerade einmal 450 Quadratkilometer. Davon entfallen mehr als 150 Quadratkilometer auf die Hauptinsel Mahé, auf der auch die Hauptstadt Victoria liegt. Auf den Seychellen leben knapp 90.000 Einwohner, von denen mehr als ein Drittel in der Hauptstadt wohnt. Die Landessprachen sind Englisch, Französisch und Kreol.

Vorgaben für Fernreisen, speziell auch für die Seychellen erhält man zudem beim Auswärtigen Amt. Touristen kommen vor allem zum Segeln, Surfen und Tauchen auf die Inseln. Urlaub auf den Seychellen ist für viele ein Traum, verkörpern die fernen Inseln doch ein Realität gewordenes Südseeparadies. Sehr populär sind beispielsweise Segeltouren durch den Archipel, bei denen man von einer zur anderen Insel „hüpft“. Deutsche Touristen benötigen kein Visum zur Einreise. Eine Aufenthaltserlaubnis gibt es bei der Ankunft. Außer dem Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig sein muss, werden noch die Buchung der Unterkunft und der Nachweis genügender finanzieller Mittel (150 USD pro Tag) verlangt. Die einheimische Währung, die Seychellen-Rupie, ist frei konvertierbar. Die Einfuhr von Waffen aller Art, auch von Messern und Schlagringen, bedarf einer Einfuhrerlaubnis, die im Voraus beantragt werden muss. Dasselbe gilt auch für Medikamente. Es ist ratsam, bei verschreibungspflichtiger Medizin das ärztliche Rezept mitzunehmen. Die Einfuhr von Rauschmitteln oder pornografischem Material jeglicher Art ist verboten und wird streng bestraft. Besondere Impfungen sind nicht notwendig; Malaria kommt nicht vor.

Die Seychellen sind ein friedliches Land. Trotzdem sollte man gesunde Vorsicht walten lassen und sich bei Dunkelheit nicht allein in entlegene, unbekannte Gegenden begeben. Das Auswärtige Amt warnt ausdrücklich vor Piraten, die in der letzten Zeit ihre Aktivitäten bis auf die Gewässer rund um die Seychellen ausgedehnt haben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *